.

ÖSTM Mehrkampf: Lagger und Bertschler führen nach Tag 1

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Dieses Wochenende finden in Amstetten (NÖ) die österreichischen Meisterschaften im Mehrkampf statt. Die wechselhaften Bedingungen mit Temperaturen um die 15 Grad und immer wieder Regen machten es den Athleten nicht leicht. In Führung liegen aber wie erwartet nach 4 Disziplinen im Siebenkampf bzw. 5 Bewerben im Zehnkampf Sarah Lagger und Daniel Bertschler.

Hinweis: Alle U23- und U20-Athletinnen werden auch automatisch in der Allgemeinen Klasse gewertet (bei den Männern nur U23), deshalb können auch diese Athleten in der AK Medaillen und somit auch die Staatsmeistertitel gewinnen.

Frauen – Siebenkampf

Allgemeine Klasse

Top-Favoritin Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union) hatte mit 14,64s (-0,4) über die 100m Hürden keinen optimalen Einstieg in den Siebenkampf, zeigte aber gleich anschließend im Hochsprung mit 1,78m eine großartige Leistung und bleib damit nur um 1cm unter ihrer persönlichen Bestleistung. Im Kugelstoß folgten solide 13,70m, bevor die 21-Jährige im abschließenden Bewerb des ersten Wettkampftages, den 200m, noch 26,14s (0,6) in die Wertung brachte.

Mit 3.402 Punkten führt Sarah Lagger damit die Wertung im Frauen-Siebenkampf an, für die U23-Klasse hatte die Kärntnerin, obwohl noch startberechtigt, nicht gemeldet.

„Es ist echt schon eine lange Saison für mich. Ich hatte auch schon eine kurze Trainingspause, daher fehlen die Läufe und die Spritzigkeit etwas, das merkte man besonders über die Hürden und die 200m. Aber es sind die Staatsmeisterschaften und da bin ich jedes Jahr gerne dabei. Hoch hat mich sehr gefreut, auch weil die 1,81 heute nicht unrealistisch waren. Das war heuer sicher mein technisch bester Hochsprungwettkampf, vor allem die letzten beiden Schritte habe ich sehr gut gesetzt und mich gut getroffen.“

Dahinter in der Wertung der Allgemeinen Klasse liegen wie erwartet zwei Nachwuchsathletinnen. Auf dem Silber-Rang rangiert die Vierte der U20-WM Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) mit 3.254 Punkten, auf Platz 3 übernachtet die Staatsmeisterin von 2019 Chiara-Belinda Schuler (TS Hörbranz) mit 3.136 Punkten.

Klasse U23

Chiara-Belinda Schuler liegt hier klar in Führung, Isabel Posch (TS Lustenau / 3.021 P.) und Lokalmatadorin Viola Simmer (LCA Umdasch Amstetten / 2.783 P.) belegen bei Halbzeit Rang 2 und 3.

Chiara-Belinda Schuler: „Ich habe über den Sommer wirklich viel trainiert, dafür sind die Leistungen in eigentlich keiner Disziplin zufriedenstellend, mein Wettkampf war bisher nicht wirklich gut. Ich fühle mich gut, bereit und motiviert, daher habe ich keine wirkliche Erklärung dafür, ich hoffe morgen geht es besser.“

Klasse U20

Auch hier gibt es mit Sophie Kreiner eine klar Führende, dahinter zeigte aber auch U20-EM-Starterin Anja Dlauhy (ULC Riverside Mödling) einen starken Wettkampftag und liegt aktuelle bei 2.913 Punkten. Rang 3 belegt nach dem ersten Tag Angelina Rupp (TS Hörbranz) mit 2.560 Punkten.

Sophie Kreiner: „Dafür, dass ich erst letzte Woche den WM-Siebenkampf hatte und auch diese Woche schon wieder eine PB über 300m gelaufen bin, bin ich einigermaßen zufrieden. Die Hürdenzeit ist ziemlich schlecht und auch im Hochsprung haben ich die Müdigkeit noch gespürt. Bei Kugel war der letzte Stoß ganz gut, aber da geht gerade gar nichts weiter, das muss ich mir jetzt einmal genau anschauen. Den 200er habe ich sehr schnell begonnen, mit dem bin ich am meisten zufrieden. Es war natürlich ein anstrengender Lauf, aber der passt sehr gut. Insgesamt es eine den Umständen entsprechende Leistung, aber natürlich nicht optimal.“

(C) ÖLV / Alfred Nevsimal

Männer - Zehnkampf

Allgemeine Klasse

Hallen-Staatsmeister Daniel Bertschler (Raiffeisen TS Gisingen), der noch zur U23-Klasse zählt, hat derzeit mit 3.559 Punkten die Nase vorne. Er stieg mit guten 11,22s (-0,3) über 100m in den Zehnkampf ein, ließ dann aber im Weitsprung mit 6,33m (0,3) und im Kugelstoß mit 11,48m einige Punkte liegen. Auch der Hochsprung gelang mit 1,94m nicht optimal, bevor über die abschließenden 400m noch flotte 51,12s folgten. Insgesamt ergab das einen Vorsprung von 111 Zählern auf die nächsten Verfolger.

Dahinter rangieren Titelverteidiger Stanislav Vala und U23-Athlet Moritz Hummer (beide TGW Zehnkampf Union) mit 3.448 Punkten bzw. 3.344 Punkten auf den Plätzen 2 und 3. Der Bewerb bleibt also auch für den morgigen zweiten Wettkampftag spannend.

Daniel Bertschler: „Der 100er war voll im Soll, Weit und Kugel waren unter meinen Erwartungen. Mit Hoch bin ich ganz zufrieden, da war ich nicht weit von der Saisonbestleistung weg, habe aber dafür heute schon zu viele Sprünge gebraucht und war schon etwas müde. Der 400er war trotz des Gegenwinds auf der Gegengerade sehr ok, schneller war ich heuer noch nicht. Da ich ja normalerweise einen besseren zweiten Tag habe, sollten sich 7.000 Punkte morgen schon noch ausgehen.“

Klasse U23

In Front liegen wie erwähnt Daniel Bertschler und Moritz Hummer, Niklas Voss (Sparkasse SG Götzis) hat nach 5 Disziplinen 3.192 Punkte und ist noch in Schlagdistanz.

Klasse U20

Wie so oft äußerst knapp geht es in der U20-Klasse her. Etwas überraschend führt hier Jonas Knoll (ULC Linz Oberbank) mit 3.230 Punkten, er konnte gleich in drei Disziplinen neue PB aufstellen. Um nur 40 Zähler dahinter auf Platz 2 rangiert Mika Voss (Sparkasse SG Götzis / 3.190 P.), der aber an einer leichten Oberschenkelverhärtung laboriert. Stephan Pacher (VST Laas / 3.160 P.) auf Rang 3 hat seinerseits nur 30 Zähler Rückstand auf Silber.

Jonas Knoll: „Ich bin in den letzten Wochen berufsbedingt nicht soviel zum trainieren gekommen, aber vielleicht war das gut, weil ich dadurch frisch hierhergekommen bin. Vor allem die Kugel freut mich, weil ich mich da um mehr als einen halben Meter verbessert habe. Der Sieg wird ganz schwer, weil Mika doch sehr stark ist.“

Beginnzeit morgen Sonntag ist um 09:45.

    Live-Ergebnisse

    Fotos (Bilder honorarfrei verwendbar bei Nennung © ÖLV / Alfred Nevsimal) 

    Im Rahmen dieser Meisterschaften wurden auch die ÖMS der U20-Klasse in den Langstaffeln ausgetragen. Den Titel im Bewerb 3x800m weilblich holte sich souverän DSG Wien (L.Rupp, S.Kuhn, H.Vogel) in 7:20,30min, bei den Männern siegte KUS ÖBV Pro Team (M.Gamsjäger, Ch.Stroh, Ch.Grosssteiner) in 8:01,63min.

    Ergebnisse U20

    Fotos (Bilder honorarfrei verwendbar bei Nennung © ÖLV / Alfred Nevsimal) 

    Fotos: © ÖLV / Alfred Nevsimal

    28/08/21 12:45, Text: Georg Franschitz

    zurück

    ÖLV-Cup - Top 5

      Verein

    Punkte (Zwischenstand 08.08.2022)

    1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.832
    2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.757
    4. SVS-Leichtathletik 2.659
    3. DSG Wien 2.478
    5. Union Salzburg Leichtathletik 1.956
    Gesamt-Ranking