.

U20-WM – Tag 3 Vormittag: Auftakt des Siebenkampfes

© GEPA Pictures

Tag 3 bei den U20-Weltmeisterschaften in Cali/COL, zwei weitere Sessions standen bzw. stehen bei angenehmen äußeren Bedingungen auf dem Programm. Vom ÖLV-Team waren im Pascual-Guerrero-Stadion am Vormittag wieder zwei Athletinnen im Einsatz, Sophie Kreiner und Anja Dlauhy begannen ihren Siebenkampf mit den ersten beiden Disziplinen.

Dlauhy und Kreiner im Siebenkampf auf den Zwischenrängen 11 und 19

Im Siebenkampf geht in Cali mit Sophie Kreiner (ATVS Linz LA) und Anja Dlauhy (ULC Riverside Mödling) ein ÖLV-Duo an den Start. Los ging es bereits um 8:30 Ortszeit mit den 100-Meter-Hürdenläufen. Danach folgte der Hochsprung, eine der stärksten Disziplin beider Österreicherinnen.

Dlauhy, die über die Hürden eine PB von 14,17s stehen hat, startete gut, hatte dann aber mehrfach leichte Probleme die Balance nach der Hürdenüberquerung zu halten und kam auf eine Zeit von 14,53s (-0,3). Im Hochsprung wirkte die Niederösterreicherin sehr fokussiert und hatte bis 1,72m keinen Fehlversuch. Die folgenden 1,75m, die für die 19-Jährige Saisonbestleistung bedeutet hätten, waren heute aber zu hoch. Nach zwei von sieben Disziplinen liegt die Traiskirchnerin mit 1.784 Punkten damit auf Rang 11, in Führung Sandrina Sprengel (GER) mit 1.978 Zählern.

Anja Dlauhy: „Insgesamt war es ein ganz solider Start. Bei Hürden bin ich ein bisschen zu vorsichtig gelaufen und Hochsprung war bis 1,72 sehr gut. Es ist schade, dass sich 1,75 dann knapp nicht mehr ausging, weil ich weiß, dass diese Höhe heute drinnen gewesen wäre.“

Kreiner kam gut aus den Startblöcken und war auf den ersten Hürden gut dabei, verlor gegen Ende des Rennens etwas an Boden, erreichte mit 14,68s (-0,4) aber neue Saisonbestleistung. Im Hochsprung begann die Oberösterreicherin schon bei 1,54m, bis 1,63m übersprang sie alle Höhen problemlos. Dann war aber plötzlich der Wurm drinnen, sie konnte wegen Problemen in der Lendenwirbelsäule keine technisch saubere Lattenüberquerung mehr machen. Die 18-Jährige scheiterte überraschend drei Mal an 1,66m und blieb damit deutlich unter ihren Erwartungen. In der Gesamtwertung bedeutet das mit 1.655 Punkten Position 19 unter 24 Teilnehmerinnen.

Sophie Kreiner: „Das Einlaufen bei den Hürden war sicher besser als der Bewerb dann selbst. Hochsprung ist einfach enttäuschend. Die letzten Trainings hatten eigentlich ganz gut ausgeschaut, dass es jetzt so gar nicht läuft hatte ich nicht erwartet.“

© ÖLV / Jiro Mochizuki

Zeitplan der ÖLV Athleten bei der U20-WM in Cali

Datum

Ortszeit

MESZ

Bewerb

Athlet/in

3.8. (MI)

15:00

16:30

17:55

18:25

22:00

23:30

00:55 (+1)

01:25 (+1)

Kugel (Siebenkampf)

200m (Siebenkampf)

1500m (Finale)

110m Hürden (Finale)

Kreiner, Dlauhy

Kreiner, Dlauhy

Kamenschak

Diessl

4.8. (DO)

09:05

09:23

11:24

12:30

 

15:55

16:05

16:23

18:24

19:30

 

22:55

100m Hürden (Vorlauf)

Weit (Siebenkampf)

Speer Gr. A (Siebenkampf)

Speer Gr. B (Siebenkampf)

 

800m (Siebenkampf)

Spazirer

Kreiner, Dlauhy

Kreiner, Dlauhy (?)

Kreiner, Dlauhy (?)

 

Kreiner, Dlauhy

5.8. (FR)

15:05

22:05

100m Hürden (Semifinale)

Spazirer

6.8. (SA)

15:40

22:40

100m Hürden (Finale)

Spazirer

Links

Homepage   

Zeitplan/Ergebnisse

Live-Ergebnisse 

Livestream (englisch kommentiert)

Direkte Links zu den Livestreams der einzelnen Sessions (auch on-demand)
Tag 1 morning session | afternoon session
Tag 2 morning and afternoon session
Tag 3 morning session | afternoon session
Tag 4 morning session | afternoon session
Tag 5 morning session | afternoon session
Tag 6 afternoon session

Fotos  (Bilder honorarfrei verwendbar bei Nennung © ÖLV / Jiro Mochizuki)

Fotos: © ÖLV / Jiro Mochizuki

03/08/22 16:43, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 08.08.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.832
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.757
4. SVS-Leichtathletik 2.659
3. DSG Wien 2.478
5. Union Salzburg Leichtathletik 1.956
Gesamt-Ranking