.

Vorschau: Austrian Top Meeting in Linz - Oberbank LAZ-Meeting

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Mit dem „Oberbank LAZ-Meeting“ am Mittwoch, den 26.5. in der "OÖ Oberbank Arena LAZ" steht das 2. von 7 Austrian Top Meetings der Saison 2021 auf dem Programm. Nach dem Auftakt vor gut einer Woche in Wien steigen weitere heimische Top-Athleten in die Freiluft-Saison ein, so werden u.a. die Siebenkampf-WM-Dritte Verena Preiner und die Hallen-EM-Teilnehmerinnen Krin Strametz und Susanne Walli ihr Saison-Debüt geben. Aber auch Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger freut sich nach seiner Jahresweltbestleistung letzte Woche in Eisenstadt schon auf einen Auftritt in seinem Heimatbundesland.

Nach der aktuell gültigen Covid-19-Verordnung wird die Veranstaltung leider ohne Zuseher durchgeführt, Fans können das Meeting aber mittels Livestream verfolgen.

„Heimspiel“ für Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger

Nach seinem fulminanten Saisoneinstieg mit Weltjahresbestleistung über 68,40m letzte Woche freut sich Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA) auf den Start in seiner Heimat beim Oberbank LAZ-Meeting. Mit ähnlich guten Würfen sollte Weißhaidinger beim Austrian Top Meeting den Heimsieg in der Tasche haben. Gefordert wird er vom Ungarn Robert Szikszai, dessen Bestweite bei 65,20m liegt und Nachwuchswerfer Will Dibo (SKV Feuerwehr Wien), dem nur wenige Zentimeter aufs U23-EM-Limit fehlen. In der Jahresweltbestenliste wurde der Oberösterreicher mittlerweile von seinen beiden Dauerkonkurrenten Andrijus Gudzius (LTU) und Daniel Stahl (SWE) überholt, eventuell gelingt es ihm aber in Linz zurückzuschlagen.

Saisonstart für Preiner und Strametz über die Hürden, Walli läuft die 300m

Auch das zweite oberösterreichische Aushängeschild wird in Linz am Start stehen. Verena Preiner (Union Ebensee) wird nach einem mehrwöchigen Trainingscamp im italienischen Formia über 100m Hürden in ihre Olympia-Saison starten. Ob sie auch den Speerwurf bestreiten kann wird erst kurzfristig entschieden, da sie nach erhaltener Covid-19-Impfung und dadurch bedingter mehrtägiger Pause erst heute wieder ins Training einsteigen konnte. Favoritinnen im Hürdenbewerb sind aber Andere. Die beiden Hallen-EM-Starterinnen Karin Strametz (SU Leibnitz) – für die Steirerin ist es ebenfalls ihr erstes Freiluft-Rennen 2021 – und Beate Schrott (Union St. Pölten), die in den letzten beiden Wochen schon beachtliche Form gezeigt hat, sollten für schnelle Zeiten sorgen. Stärkste internationale Teilnehmerin ist Helena Jironova (CZE) mit einer PB von 13,36s.

Falls Verena Preiner im Speerwurf antritt, trifft sie dort auf U23-Athletin Patricia Madl (SU IGLA longlife), die sich heuer bereits auf 54,08m steigern konnte.

Wie schon im Vorjahr wird Langsprinterin Susanne Walli (TGW Zehnkampf Union) ihre Saison mit einem Lauf über die 300m beginnen, über die ihr 2020 eine österreichische Bestleistung gelang. Auch bei ihr liegt die Impfung erst wenige Tage zurück, man wird sehen ob das die gute Form aus dem Trainingscamp beeinträchtigt oder ihr eine schnelle Zeit gute Punkte für das Olympia-Ranking bringt.

Viele starke heimische Nachwuchsathleten in Linz dabei

Für viele Nachwuchsathleten geht es noch um Limits für diverse Nachwuchs-Großereignisse im heurigen Sommer. So will Leo Köhldorfer (ULC Linz Oberbank) auf seiner Heimanlage über 400m Hürden im Sog des schnellen Slowaken Matej Baluch den Sprung zur U23-EM schaffen, Kurzhürdler Lorenz Ursprunger (LCA Umdasch Amstetten) peilt dasselbe Ziel an. Dieses Ticket hat Sprinterin Magdalena Lindner (Union St. Pölten) bereits in der Tasche, sie bekommt es über 100m wieder mit starker lokaler Konkurrenz durch Ina Huemer (SU IGLA longlife) zu tun, gegen die sie im Finale beim ATM in Wien den Kürzeren gezogen hatte.

Im Dreisprung der Männer wird sich Staatsmeister Philipp Kronsteiner (TGW Zehnkampf Union) mit Vereinskollegen Endiorass Kingley messen, der seit kurzem die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt und nun für rot-weiß-rot den Sprung zur U20-EM in Tallin (EST) schaffen will. Dort will auch U18-Läufer Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) über die 800m-Distanz hin.

Stabhochspringerin Lisa Gruber (LAC Amateure Steyr) will ihre ÖLV-Nachwuchsrekorde angreifen, hat aber mit 4m-Springerin Nathalie Kofler (ITA) harte Konkurrenz in diesem Bewerb. Im Hochsprung bekommt es die starke Trainingsgruppe um Andreas Steinmetz (SVS LA) und Lionel-Afan Strasser (ATSV OMV Auersthal) mit dem starken Tschechen Jan Stefela zu tun.


Fotos (honorarfrei bei Nennung © ÖLV / A.Nevsimal)

Weitere Austrian Top Meetings 2021

3. Juni

Austrian Top Meeting St.Pölten (SU Liese Prokop Memorial)

9. Juni

Austrian Top Meeting Eisenstadt (Raiffeisen Austrian Open)

9. Juli

Austrian Top Meeting Ried (Messe Ried Meeting)

17. Juli

Austrian Top Meeting Graz (Horst Mandl Memorial)

14. August

Austrian Top Meeting Andorf (Int. Josko Laufmeeting)

Foto: © OÖLV / Günther Iby

24/05/21 14:51, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 04.10.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.880
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.874
4. DSG Wien 2.709
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.601
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.326
Gesamt-Ranking