.

Vorschau: EYOF in Maribor

Das Leichtathletik-Team (C) GEPA Pictures

Am Samstag ist es soweit, das 12-köpfige Leichtathletik-Team wird zum European Youth Olympic Festival, kurz EYOF, nach Maribor (SLO) reisen. Nach der Eröffnung am Sonntag finden dann von 24. bis 29. Juli die Wettkämpfe für die U18-Athlet*innen statt.

Das ÖLV-Team besteht in diesem Jahr aus drei Burschen und acht Mädchen. Mit Christiane Krifka, Theresia Emma Mohr, Damjan Eror und Julius Rudorfer sind vier Athlet*innen dabei, welche die EYOF-Luft bereits vom letzten Jahr kennen. Genauso wie 2022 beim EYOF in Banská Bystrica (SVK), erfolgte die Qualifikation für die österreichischen Leichtathlet*innen auch dieses Jahr über die U18-Netto-Europaranglisten (bereinigt auf 1 Athlet*in pro Land und Disziplin). Die Besten in diesem Ranking wurden vom ÖLV nominiert.

Das besondere am European Youth Olympic Festival ist, dass pro Disziplin nur eine Person pro Land teilnehmen darf. Außerdem ist es die erste Gelegenheit für die Nachwuchstalente olympische Luft zu schnuppern. Österreich darf auf eine sehr erfreuliche Erfolgsbilanz bei diesem Nachwuchsgroßereignis in der Vergangenheit zurückblicken. Auch dieses Jahr haben sicherliche einige Teilnehmer*innen gute Chancen auf eine Top-Platzierung.

Maribor, Slowenien (C) Pixabay

Daten & Fakten zum EYOF

Maribor, die zweitgrößte Stadt Sloweniens, liegt zirka 3 Autostunden von Wien sowie zirka 1 Stunde von Graz entfernt und ist Austragungsort des EYOFs 2023. Durch die sehr grüne Stadt, die auch als Studierenden-Stadt bekannt ist, fließt die Drau. An Sportbegeisterung mangelt es in Maribor auch nicht, neben vielen Sportstätten ist die Stadt auch Austragungsort des Frauen-Ski-Weltcups "Golden Fox".

Wussten Sie, dass in diesem Jahr 3x3 Basketball und Skateboaden zum ersten Mal Teil des European Youth Olympic Festivals sein wird? Die weiteren Sportarten werden Turnen, Handball, Judo, Mountain Bike, Radfahren auf der Straße, Schwimmen, Tennis und Volleyball sein.

Wirft man einen Blick auf die ÖLV-EYOF-Historie, kann man 5 Gold-, 5 Silber- und 6 Bronze-Medaillen, seit dem Debüt 1991 in Brüssel (BEL) zählen. Besonders in den letzten Jahren war das Leichtathletik-Team sehr erfolgreich. 2022 war die beste Platzierung der fünfte Rang von Christiane Krifka im Hochsprung und die Jahre davor gab es seit 2013 immer mindestens eine Medaille zu bejubeln. EYOF-Gold holten bisher Oluwatosin Ayjodeji (Weitsprung 2019), Ingeborg Grünwald (Weitsprung 2017), Stefan Schmid (2000 Hindernis 2015) und Lukas Weißhaidinger (Kugel und Diskus 2009). Stefan Schmid wird in Maribor heuer aus einer neuen Perspektive, nämlich als Betreuer, zurück zum EYOF kehren und sicher wertvolle Tipps geben können.

EYOF Kickoff (C) GEPA Picturesv.l.n.r. Magdalena Rauter, Paul Prechtl, Leonie Zoe Haller, Christiane Krifka, Lenia Standfest - Foto (C) GEPA Pictures

Das ÖLV-Team

Neben den Einzeldisziplinen wird 2023 Maribor wieder eine Österreichische Medley-Staffel (100-200-300-400m) bei den Mädchen am Start stehen. Einige Athlet*innen treten außerdem in mehreren Disziplinen an. Nachfolgend das ÖLV-Team in alphabetischer Reihenfolge:

Name Verein Bewerb/e
Damjan Eror LAC Waidhofen/Ybbs 2000 m Hindernis
Leonie Zoé Haller ULC Riverside Mödling Speerwurf
Alexandra Huber ULC Linz Oberbank Hammerwurf
Christiane Krifka SVS-Leichtathletik Hochsprung | 100 m | Staffel (200 m)
Theresia Emma Mohr TS Egg 5000 m Bahngehen
Paul Prechtl Union LA Eugendorf Zehnkampf
Magdalena Rauter ATSV Innsbruck Stabhochsprung
Julius Rudorfer TGW Zehnkampf-Union 400 m Hürden | Stabhochsprung
Tabea Schmid ULC Riverside Mödling 3000 m
Máxima Sperr ULC Linz Oberbank Siebenkampf | Staffel (100 m)
Lenia Standfest LTU Graz 200 m | Staffel (300 m)
Suri Stöhr team2012.at 800 m | Staffel (400 m)

Top-Platzierungen möglich

Im vergangenen Jahr zeigte Julius Rudorfer (TGW Zehnkampf-Union) eine starke Performance. Er erreicht im Stabhochsprung Platz sechs mit 4,40 m. Dieses Jahr steigerte er seine PB auf 4,60 m. Neben dem Stabhochsprung hat Rudorfer auch eine starke Zeit von 53,89 s über 400m Hürden zu Buche stehen, womit er auch dort eine gute Platzierung erreichen könnte. Mit Magdalena Rauter (ATSV Innsbruck) steht auch eine weibliche Stabhochspringerin in Maribor am Start. Ihre Saisonbestleistung steht bei 3,90 m und die PB sogar bei 3,93 m.

Julius Rudorfer EYOF 2022

Christiane Krifka (SVS-Leichtathletik) sorgte im letzten Jahr mit Platz 5 und 1,78 m im Hochsprung für die beste ÖLV-Platzierung. Vor zwei Wochen gewann sie den Staatsmeistertitel mit 1,75 m und zeigte, dass sie gut in Form ist.  Außerdem wird die Niederösterreicherin auch über 100 m, wo sie ihre PB in Bregenz auf 11,95 s verbesserte, und in der Staffel am Start sein.

Gleich zwei Damen werden das rot-weiß-rote Trikot im Wurf tragen. ÖLV-U16-Rekordhalterin Leonie Zoé Haller (ULC Riverside Mödling) wird den Speer in Maribor werfen, wo sie eine Bestweite von 47,75 m hat. Im Hammerwurf wird Alexandra Huber (ULC Linz Oberbank) dabei sein. Sie stellte heuer einen neuen OÖLV-U18-Rekord von 57,73 m auf.

Sowohl der Siebenkampf, als auch der Zehnkampf sind durch die Oberösterreicher*innen Máxima Sperr (ULC Linz Oberbank) und Paul Prechtl (Union LA Eugendorf) besetzt. Gespannt darf man auch über die Entscheidungen über 3000 m bzw. 2000 m Hindernis mit den Niederösterreicher*innen Tabea Schmid (ULC Riverside Mödling) und Damjan Eror (LAC Waidhofen/Ybbs) sein. Suri Stöhr (team2012.at) wird die etwas kürzeren 800 m laufen, wo sie eine Bestzeit von 2:11,17 min stehen hat. Auf der Langstrecke dabei, allerdings im 5000 m Bahngehen, ist auch Theresia Emma Mohr (TS Egg). Sie hofft auf eine Steigerung im Vergleich zu ihrer Teilnahme beim EYOF 2022.

Emma Theresia Mohr EYOF 2022

Sprinterin Lenia Standfest (LTU Graz) wird nicht nur 200 m (PB 24,61 s)  im Einzel sprinten, sondern auch die Staffel komplettieren. Vielleicht gelingt ja mit der Medley-Staffel wie im Vorjahr der Einzug ins Finale?

Wichtige Links

Das EYOF wird vom Olympic Team Austria Live übertragen. Nachfolgend sind die Links zum Stream des ersten Leichtathletik-Tages zu finden, die Weiteren folgen.

Foto (C) Gepa Pictures und Pixabay

21/07/23 13:13, Text: Clara Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 14.07.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.629
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.080
3. DSG Wien 2.819
4. UNION St. Pölten 2.736
5. SVS-Leichtathletik 1.992
Gesamt-Ranking