.

Vorschau: Team-EM in Chorzow (POL) im Rahmen der Europaspiele in Krakau-Malopolska

© EOC

Von Dienstag, 20.6. bis Donnerstag 22.6. finden im Rahmen der 3. Europaspiele in der polnischen Region Krakau-Malopolska auch die Team-Europameisterschaften der Leichtathleten statt. Erstmals kommen alle drei Ligen zur Austragung, auch der Modus wurde angepasst. Mit 40 Sportlern stellt der ÖLV das größte Kontingent aller Fachverbände der insgesamt 171 Athleten umfassenden OÖC-Delegation. Insgesamt werden bei den Europaspielen rund 7.000 Sportler aus 48 Nationen in 29 Sportarten mit dabei sein.

Eine besondere Ehre wird ÖLV-Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger zuteil. Er wird in Krakau die österreichische Delegation gemeinsam mit Tischtennis-Europameisterin Sofia Polcanova als Fahnenträger anführen.

Den Aufstieg im Visier

European Athletics änderte für diese Team-Europameisterschaften den Austragungsmodus. Anstatt wie bisher vier Ligen zu je 12 Nationen gibt es ab 2023 nur mehr drei Ligen zu je 16 Mannschaften. Jeweils die Top-3 steigen auf, die letzten 3 jeder Liga steigen ab.

Da Österreich während der Corona-Pandemie 2021 – wie auch Irland und Israel – auf ein Antreten bei der Team-EM in Bulgarien verzichtete, wurden alle drei Nationen automatisch in die letzte Liga zwangsversetzt. Nun gilt es also den direkten Wiederaufstieg von der dritten in die zweite Liga zu schaffen. Gegner in Polen sind die Nationalteams von Irland, Israel, Bosnien und Herzegowina, Malta, Montenegro, Georgien, Armenien, Andorra, Nord Mazedonien, San Marino, Albanien, Aserbaidschan, Kosovo und Athletic Association of Small States of Europe. Der Sieger in jedem Bewerb erhält 15 Punkte, der Zweite 14 und so weiter. So ergibt sich über drei spannende Tage hinweg ein Gesamtergebnis der teilnehmenden Nationen. Die Wettkämpfe der dritten Liga werden an drei aufeinanderfolgenden Vormittagen ausgetragen.

Für Österreich ist ein 40-köpfiges Nationalteam am Start, 22 Männer und 18 Frauen werden in insgesamt 19 Bewerben um Punkte kämpfen. Austragungsort ist das im Süden Polens in der Region Schlesien liegende Industrie-Stadt Chorzow, in der rund 100.000 Einwohner leben. Das Slaski-Stadion fasst 55.000 Zuseher und ist mit einer blauen Mondo-Bahn ausgelegt. Auf eben jener Bahn hat Susanne Gogl-Walli erst vor wenigen Wochen das WM-Ticket für Budapest gelöst. 

ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler: „Unser erstes Ziel ist der Aufstieg. Ich schätze Irland knapp vor uns ein und Israel auf Augenhöhe, aber das wäre Ziel Nummer 2, die Liga zu gewinnen. Daher ist es extrem wichtig, dass jeder um jeden Punkt kämpft und wir uns keinen Umfaller oder Nuller in einer Disziplin leisten. Ich glaube an unsere junge Mannschaft, die aber auch viel Erfahrung mitbringt. Schön ist auch zu sehen, dass es alle unsere Top-Athleten als Ehre empfinden für Österreich dabei zu sein. Der Teamgeist ist sehr groß, ich freue mich schon auf die drei Tage dauernden Wettkämpfe in Polen.“

Neben der Teamwertung werden auch die Medaillen in den Einzelbewerben - über alle Ligen hinweg - in den Medaillenspiegel der Europaspiele einfließen. Das heißt zum Beispiel, dass sich Lukas Weißhaidinger auch Fernduelle mit den Diskuswerfern der 1. und 2. Liga um eine European-Games-Medaille liefern wird.

ÖLV-Team in Bestbesetzung zu den Europaspielen

Angeführt wird das ÖLV-Team von einigen international erfahrenen und erfolgreichen Athleten. So werden Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA) im Diskuswurf sowie Victoria Hudson (SVS LA) im Speerwurf im Einsatz sein. Sprinter Markus Fuchs (Union St.Pölten) ist gleich für drei Bewerbe genannt, die 100m, 200m sowie die 4x100m-Staffel. Susanne Gogl-Walli (TGW Zehnlampf-Union) ist diesmal für die 200m und die beiden Staffeln vorgesehen. Dauerbrenner Andreas Vojta (team2012.at) kehrt fürs Nationalteam auf die Bahn zurück und läuft die 5.000m, Raphael Pallitsch (SVS LA) ist auf den 1500m der Favorit auf 15 Zähler. Selbiges gilt für Magdalena Lindner (Union St.Pölten) über die 100m und auch Karin Strametz (Union Leibnitz) will im 100m-Hürdensprint für viele Punkte sorgen. Eine kurzfristige Änderung gab es im 3.000m Hindernis-Lauf der Frauen, hier musste EM-Teilnehmerin Lena Millonig (ULC Riverside Mödling) nach ihrem Bänderriß im Sprunggelenk am Samstag beim ATM in Wien durch Katharina Pesendorfer (SVS LA) ersetzt werden.

Auch viele junge, aufstrebenden ÖLV-Athleten werden das Team in Polen verstärken, so werden viele mit dabei sein, die Mitte Juli auch bei der U23-EM in Espoo (FIN) zu den Hoffnungsträgern gehören werden. Lena Pressler (Union St.Pölten) über 400m Hürden, ihr Disziplinenkollege Leo Köhldorfer (ULC Linz Oberbank), Lionel-Afan Strasser (ATSV OMV Auersthal – Athletics 22) im Hochsprung oder Caroline Bredlinger (LT Bgld Eisenstadt) über die 800m. Aber sogar einige U20-Athleten, die schon EM- oder WM-Einsätze zu verzeichnen haben, sollen in Chorzow für Punkte sorgen, u.a. Alexander Auer (TGW Zehnkampf-Union) im Stabhochsprung oder Alessandro Greco (DSG Wien) über die 4x400m.

Wie formulierte es Weltklasse Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger anlässlich der ÖOC-Pressekonferenz vor einigen Tagen: „Viele von uns sind Einzelsportler geworden, weil sie für ihren Erfolg oder Misserfolg selber verantwortlich sein wollten. Daher ist so ein Team-Event schon eine große Herausforderung für uns, der Druck ist noch ein wenig größer, weil man fürs Team punkten muss und jeder Punkt extrem wichtig ist. Aber es ist schon cool, wenn man dann die Teamkollegen anfeuern kann und sich als Mannschaft gegenseitig pusht.“

(C) ÖLV

Internationale Top-Athleten mit dabei

Das Teilnehmerfeld in Chorzow ist gespickt mit mehreren großen Kalibern. Die WM-Bronzene im Marathon von 2022 Lonah Chemtai Salpeter (ISR) wird auf den 5.000m nur schwer zu schlagen sein, gleiches gilt für 3.000m-Hindernis-Europameisterin Luiza Gega (ALB). Ebenfalls einige internationale Medaillen hat Amel Tuka (BIH) bereits in der Tasche, der Vizeweltmeister von 2019 ist der Top-Name über 800m.

Mit dem Olympia-Vierten von Rio 2016 Thomas Barr (IRL) haben die 400m Hürden ihren großen Star, Alexis Copello (AZE) war im Dreisprung viele Jahre einer der besten der Welt, wie WM-Bronze 2009 beweist. Mesud Pezer (BIH) kann im Kugelstoßen einen Platz 5 bei der Hallen-WM 2018 vorweisen und Louise Shanahan (IRL) stand erst letztes Jahr bei der EM in München im 800m-Finale. Ihre Landsfrau Sarah Lavin kam in den letzten beiden Jahren sogar ins EM-, Hallen-EM und Hallen-WM-Finale und auch Hanna Skydan (AZE) zählt schon seit Jahren zur Weltelite im Hammerwurf.

ÖLV-Aufstellung

 MÄNNER (22)

 BEWERBE

 FRAUEN (18)

FUCHS Markus

100m

LINDNER Magdalena

FUCHS Markus

200m

GOGL-WALLI Susanne

MEYER-LUX Andreas

PACHER Stephan

PULLNIG Lukas

WAROSCHITZ Noel

4x100m

 

GOGL-WALLI Susanne

LINDNER Magdalena

POSCH Isabel

STRAMETZ Karin

STROHMAYER-DANGL Niklas

400m

MAGER Anna

GRECO Alessandro

STROHMAYER-DANGL Niklas

4x400m Mixed

 

GOGL-WALLI Susanne

PRESSLER Lena

LACHKOVICS Elias

800m

BREDLINGER Caroline

PALLITSCH Raphael

1500m

SCHAUER Sandra

VOJTA Andreas

5000m

SCHAUER Sandra

MITSCHE Jan

100/110m Hürden

STRAMETZ Karin

KÖHLDORFER Leo

400m Hürden

PRESSLER Lena

RATTINGER Tobias

3000m Hindernis

PESENDORFER Katharina

STRASSER Lionel-Afan

Hochsprung

LAGGER Sarah

AUER Alexander

Stabhochsprung

TURECZEK Shanna

SZIHN Samuel

Weitsprung

GRÜNWALD Ingeborg

KINGLEY Endiorass

Dreisprung

SCHNABEL Jana

DIBO Will

Kugel

LAGGER Sarah

WEISSHAIDINGER Lukas

Diskus

TOURÉ Djeneba

MOSER Kilian

Hammer

WEBER Bettina

WALDBAUER Laurenz

Speer

HUDSON Victoria

LASCH Matthias

Ersatz

SCHULER Chiara-Belinda

Veranstaltungswebpage

European Athletics

Meldelisten

Live-Ergebnisse

Fotos (honorarfrei verwendbar bei Nennung ÖLV / Alfred Nevsimal)

Livestream

Zeitplan

Beginnzeiten sind Dienstag um 10:00 Uhr, am Mittwoch um 9:40 und am Donnerstag um 9:55 Uhr.

Wichtige LA-Termine 2023

National

8./9. Juli

Staatsmeisterschaften Bregenz

26. Juli

Austrian Top Meeting Eisenstadt (Raiffeisen Austrian Open) – WACT Bronze

29. Juli

Austrian Top Meeting Andorf (Int. Josko Laufmeeting)

16./17. September

Staatsmeisterschaften Mehrkampf Klagenfurt

International

20.-22. Juni

European Games – Team EM / Chorzow (POL)

13.-16. Juli

U23 EM / Espoo (FIN)

22./23. Juli

Balkan Meisterschaften / Kraljevo (SRB)

25.-29. Juli

EYOF / Maribor (SLO)

1.-6. August

Universiade / Chengdu (CHN)

7.-10. August

U20 EM / Jerusalem (ISR)

19.-27. August

WM / Budapest (HUN)

10. Dezember

EM Crosslauf / Brüssel (BEL)

Foto: © EOC / ÖLV

18/06/23 12:34, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 20.05.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.922
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.568
4. UNION St. Pölten 1.433
2. DSG Wien 1.217
5. ULC Linz Oberbank 1.075
Gesamt-Ranking