.

Kurzmeldungen (14.03.2019)

Latest News - Kurzmeldungen (C) ÖLV

Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

Multitalent Andrea Mayr erneut Weltmeisterin im Skibergsteigen

Wie einzelne Medien bereits gestern berichteten, verteidigte Andrea Mayr ihren WM-Titel im Skibergsteigen erfolgreich (siehe Foto unten). In der Disziplin "Vertical" war die Ausnahmekönnerin einmal mehr nicht zu schlagen. Die 39-jährige Oberösterreicherin setzte sich im Schweizer Ort Villar-sur-Ollon vor der Französin Axelle Gachet Mollaret und Schweizerin Vicotira Kreuzer durch. Der Formaufbau Richtung Berglauf-Saison dürfte passen: "Ich bin in einer wirklich guten Form. Es war sehr flach. Ich hatte auf eher steilen Hängen trainiert. Normalerweise liegen mir die flachen Strecken nicht, aber ich bin natürlich sehr zufrieden und freue mich über den Weltmeistertitel."

KR Ing. Mag. (FH) Walter Ottmann zum WLV-Ehrenpräsidenten ernannt

Beim gestrigen WLV-Verbandstag, den erstmals Neo-Präsident Roland Gusenbauer leitete, wurde sein Vorgänger wegen seiner Verdienste um die Wiener Leichtathletik zum Ehrenpräsidenten ernannt. Die größte Errungenschaft seiner Funktionszeit war sicherlich die Übernahme des Cricket-Platzes durch den Wiener Leichtathletik-Verband und die gleichzeitige Sanierung und Erweiterung der Anlage (neues Garderoben- und Bürogebäude, Ausbau auf acht statt sechs Bahnen auf der 100m-Geraden, usw.). Damit hat die Wiener Leichtathletik mit dem jetzigen "LAZ Wien" eine echte Heimstätte erhalten.

Regeländerungen: Wieder 60 Sekunden Zeit bei technischen Bewerben

Das IAAF Council beschloss einige kleinere Regeländerungen, die mit sofortiger Wirkungen in Kraft treten. Unter anderem haben alle Athleten nun wieder 60 Sekunden Zeit für ihre Versuche bei allen technischen Bewerben (IWR Regel 180.17). Die 30 Sekunden-Regel, die seit rund einem Jahr angewendet wurde, wird damit wieder verworfen. Außerdem wurde beschlossen, dass vor dem letzten Durchgang bei Sprüngen und Würfen die Startreihenfolge nochmals angepasst werden kann, sodass der/die Führende als Letzte/r an die Reihe kommt (IWR Regel 180.6). Jeder Verband hat darüber extra zu entscheiden und eine entsprechende Regelung zu beschließen.

Änderungen in der Diamond League ab 2020

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat beschlossen, die Diamond League ab 2020 auf 12 Veranstaltungen und ein Finale zu reduzieren. Darüber hinaus soll auch die Anzahl der Disziplinen auf je 12 bei den Frauen und Männern reduziert werden. Jedes Meeting soll in einer 90-minütigen kompakten Übertragung weltweit ausgestrahlt werden. Kritik gibt es von Kenia und Äthiopien gegen die Pläne, die 5000m zu streichen und durch 3000m als längste Laufstrecke zu ersetzen.

Aktuelle Zwischenstände in den ÖLV-Cupwertungen

Erstmals kommen die Zwischenstände in den ÖLV-Cupwertungen aus der ÖLV-Datenbank (ATHMIN). Die TGW Zehnkampf-Union ist im ÖLV-Cup weiterhin deutlich vor. Die anderen beiden Wertungen (ÖLV-Laufcup, ÖLV-Mastercup) führt der Wiener Verein KUS ÖBV Pro Team an.

Wind trägt Kubaner zu Rekordweiten

Bei Copa Cuba-Meeting in Havanna (CUB) am vergangenen Sonntag segelte Juan Miguel Echevarria (CUB) im Weitsprung auf 8,92m. Bei diesem Versuch hatte er 3,3 m/s Rückenwind, somit ist diese Weite nicht bestenlistentauglich. Dennoch ist es der weiteste Sprung - unabhängig von den Bedingungen - seit fast 24 Jahren. Der 20-Jährige Kubaner zeigte jedenfalls erneut sein großes Potential. Kann er der erste 9 Meter-Weitspringer der Geschichte werden?

Die Siebenkämpferin Adriana Rodriguez (CUB), 2016 Zweite hinter Sarah Lagger bei der U20-WM in Bydgoszcz, erzielte im Siebenkampf beim selben Meeting windunterstützte 6.293 Punkte. Famos dabei ihre Weitsprung-Leistung mit 7,02m (!) bei 4,0 m/s Rückenwind. Die IAAF berichtete ausführlich darüber.

Aus für 50km Gehen

Das IAAF Council hat Anfang dieser Woche beschlossen, die vorgeschlagenen Veränderungen der IAAF Gehsportkommission umzusetzen. Diese sehen vor, dass weiterhin zwei Distanzen bei Männern und Frauen im Bewerbsprogramm bei WM und Olympischen Spielen bleiben, die 50km am 2022 aber auf jeden Fall aus dem Programm gestrichen werden. Stattdessen werden zwei der nachfolgenden Distanzen ins Programm aufgenommen: 10km, 20km, 30km oder 35km. Darüber hinaus soll ab 2020 ein elektronisches Kontrollsystem (Electronic Chip Insole Technology) eingesetzt werden, um die Entscheidung über Regelverstöße zu objektivieren.

EA-Präsident Svein Arne Hansen präsentiert "Change Delivered"

Vor seiner Wahl zum Präsidenten des Europäischen Leichtathletik-Verbands im Jahr 2015 präsentierte Svein Arne Hansen (NOR) sein Manifest "Leading Change". Jetzt am Ende seiner ersten Funktionsperiode publizierte er ein Dokument mit dem Titel "Change Delivered", wo er über den aktuellen Stand der Umsetzung seiner Vorhaben berichtet. Eine interessante Zusammenfassung der wichtigsten Themen, mit den sich European Athletics auseinandersetzt(e).

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 18. März 2019.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber & Bernhard Rauch

Fotos (C) GEPA Pictures #roadtogävle #roadtoboras #roadtodoha

14/03/19 08:44, Text: Helmut Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 16.5.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.546
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 1.795
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 1.791
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 1.571
5. ULC Linz Oberbank 1.036
Gesamt-Ranking