.

Kurzmeldungen (23.3.2023)

Latest News (C) ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Vorschau: Österreichische Winterwurf-Meisterschaften

Das Umdasch-Stadion in Amstetten ist am Samstag ab 12:00 Uhr zum dritten Mal in Folge Schauplatz der österreichischen Winterwurf-Meisterschaften, bei dem Männer und Frauen im Speer-, Diskus- und Hammerwurf um die Medaillen kämpfen. Österreichs Top-Werfer/innen Weißhaidinger, Hudson und Madl fehlen aber dieses Mal, spannende Entscheidungen sind trotzdem zu erwarten.

Diskuswurf: Djeneba Touré (ATG) ist die Titelverteidigerin aus dem Vorjahr, sowohl bei den Winterwurf-Meisterschaften als auch den Staatsmeisterschaften im Sommer, und die klare Favoritin auf der Meldeliste. Bei den Männern wird es einen neuen Meister geben, denn mit Will Dibo, der in den USA studiert, fehlt auch der Winterwurf-Meister aus dem Vorjahr. Der Titel wird wahrscheinlich zwischen Lukas Stiper (Union Salzburg LA) und Benjamin Pichler (TGW Zehnkampf-Union) entschieden. 

Hammerwurf: Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern gibt es einen klaren Favoriten. Bettina Weber (SVS-Leichtathletik), die vorgestern starke 58,93 m warf, und  Kilian Moser (Union St.Pölten) gewannen in der letzten Saison beide Titel. 

Speerwurf: Bei den Frauen ist mit Noemi Luyer (Union St.Pölten), die Staatsmeisterin aus dem Vorjahr, gemeldet, ebenso wie die Mehrkämpferin Chiara Schuler (TS Hörbranz), die auch über 50 Meter werfen kann. Patricia Madl (SU IGLA long life) hat nicht genannt. Der Favorit bei den Männern, Adam Wiener (ATS-Pinkafeld), gewann auch im letzten Jahr die Winterwurf-Meisterschaften.

Die bisherigen SiegerInnen der Winterwurfmeisterschaften:

Diskuswurf

2021 Djeneba Touré ATG 48,02m Will Dibo SKV-FW 51,90m
2022 Djeneba Touré ATG 53,72m Will Dibo SKV-FW 53,55m

Hammerwurf

2021 Marlene Linzer SVS 53,83m Michael Hofer LCA U.A. 50,54m
2022 Bettina Weber SVS 57,27m Kilian Moser USTP 53,11m

Speerwurf

2021 Patricia Madl IGLA 52,80m Adam Wiener ATS-P 67,62m
2022 Patricia Madl IGLA 53,55m Adam Wiener ATS-P 65,84m

Masters-Hallen-WM: Startschuss am Sonntag

Im polnischen Torun startet am Sonntag die diesjährige Hallen-WM der Masters, bei der auch traditionell Freiluftbewerbe (z.B. Hammerwurf, Straßengehen etc.) ausgetragen werden. Aus Österreich habe insgesamt 43 Athlet/innen ihre Nennungen abgegeben. Ein großes österreichisches Team, bei dem es auch einige Medaillenkandidat/innen gibt: Christopher Schiefermayer (M55 Fünfkampf), Hans Miekautsch (M85 Hürden, Hochsprung, Fünfkampf), Kathrin Schulze (W40 10 km Straßengehen), Florian Zeh (M55 1500 m), Karmella Michlfeit (W70 400 m) Michael Hofer (M50 Hammerwurf) sowie im Hammer- und Gewichtswurf durch Gottfried Gassenbauer (M60), Heimo Viertbauer (M70) Walter Krifka (M85).

Die Teamwertung der Geher/innen sind auch wieder medaillenverdächtig. Voraussichtlich wird es auch zwei österreichische Staffeln geben. Geplant ist das Antreten in der 4x200 m Staffel der Männer (M50) sowie erstmals auch eine Mixedstaffel in der Altersklasse 65. Live-Ergebnisse und ein Livestreams via Youtube werden von den Veranstaltern angeboten. Die Nennungsliste mit allen heimischen Teilnehmer/innen ist ganz unten im Downloadbereich zu finden.

Eva Wutti im Finale des Jus-Studiums und mit neuem Verein

Österreichs Marathon-Rekordhalterin - ex aequo mit Andrea Mayr - ist vor wenigen Wochen von ihrem steirischen Verein nach Salzburg zum Club RunAustria berichtet, wie ihre Trainer Johannes Langer auf seiner Website runaustria.at berichtet. Die 34-jährige ÖLV-B-Kaderathletin trainiert seit August des Vorjahres mit Langer und plant noch im heurigen Jahr ihr Jusstudium an der Universität Wien abzuschließen. Mehr dazu im verlinkten Beitrag. Ihr großes sportliches Ziel ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Paris 2024.

Julia Mayer und Sebastian Frey trainieren in Dullstroom

Julia Mayer und auch Sebastian Frey (beide DSG Wien) reisten in den vergangenen Tagen zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Südafrika ins Höhen-Trainingslager. Dort wird die VCM-Starterin Mayer bis zum 17. April bleiben um dann nahezu direkt beim Vienna City Marathon am Start zu stehen. Frey bereitet sich auf die ersten Bahnwettkämpfe vor.

Kevin Kamenschak trainiert mit Spitzengruppe

Kamenschak (ATSV Linz LA) und sein Trainer Andreas Prem trainiereren inmitten einer internationalen Gruppe unter der Leitung von Tomasz Lewandowski in Flagstaff (USA). Die Trainingsgruppe ist sehr stark besetzt und besteht unter anderen aus folgenden Athleten: Mike Foppen, Niels Laros, Joel Ibler Lillesø und Abdullahi Dahir Rabi. Insgesamt sind mehr als 40 Athlet/innen aus den Niederlanden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Tschechien vor Ort.

Moderator/innen gesucht

Du sprichst die Sprache des Sports und gerne vor Publikum? Du kennst dich in der Leichtathletik aus? Dann melde dich bei uns. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir für die Moderation von Österreichischen Meisterschaften neue Mitarbeiter/innen. Bei Interesse wende dich bitte gleich direkt an unseren Wettkampfreferenten Alexander Röhrenbacher.

Michaela Egger: "Spitzensportler sind sehr begehrte Arbeitskräfte"

Der Salzburger Leichtathletik-Verband setzt auf die ehemaligen Spitzenathletinnen Michaela Egger, Stephanie Bendrat und Silvia Grießner. Die Salzburger Nachrichten berichten auch darüber, wie die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Sport gelingen soll. Die SLV-Vizepräsidentin Egger hat hier große Pläne.

Sportarena Wien als Hauptthema beim Landessportrat in Wien

Am Montag wurde im Rahmen der Landessportratsitzung in Wien der aktuelle Fortschritt beim Neubau der Sportarena Wien vorgestellt, die auch eine große Leichtathletikhalle mit 200-m-Rundbahn beinhalten wird. Die Bauarbeiten am Standort des ehemaligen Ferry-Dusika-Hallenstadions haben nun Anfang März begonnen, Vorbeifahrende werden nun stetige Baufortschritte bemerken können. Der Probebetrieb soll Ende 2024 beginnen.

Obstacle Run als neue ÖLV-Meisterschaft

Am 1. Juli 2023 wird in Innsbruck die erste österreichische Meisterschaft im Obstacle Run ausgetragen. Die Sieger/innen werden auf einer Laufstrecke von 11,3 km mit über 20 Hindernissen gekürt. Mehr dazu in einem separaten Beitrag.

40 Jahre Leichtathletik-Weltmeisterschaften

Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften haben für einige der legendärsten Momente des Sports gesorgt. Anläßlich des 40-jährigen Jubiläums seit der ersten Ausgabe im Jahr 1983 feiert die Leichtathletik-Weltmeisterschaft im Jahr 2023 eine besondere Ausgabe.

Neuseeländischer Marathonrekordhalter Zane Robertson für 8 Jahre gesperrt

Der 33-Jährige neuseeländische Marathon-, Halbmarathon- und 10-km-Rekordhalter, sowie Olympiazwölfte über 10.000 m von Rio 2016 Zane Robertson wurde nach seinem Rücktritt Anfang Februar nun für 8 Jahre gesperrt, nachdem er beim Great Manchester Run im Mai 2022 positiv auf EPO getestet wurde. Robertson, der mit seinem Zwillingsbruder Jake bereits mit 17 Jahren nach Kenia ausgewandert war, gab an, dass ihm statt einer COVID-19 Impfung fälschlicherweise eine EPO Spritze in Kenia verabreicht wurde. Die eingereichten Unterlagen zur Dokumentation des Vorganges wurden jedoch als falsch eingestuft.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 27. März 2023.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch, Stefan Schmid und Robert Katzenbeißer

23/03/23 10:00, Text: Bernhard Rauch

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 20.05.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.922
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.568
4. UNION St. Pölten 1.433
2. DSG Wien 1.217
5. ULC Linz Oberbank 1.075
Gesamt-Ranking