.

Kurzmeldungen (4.1.2021)

Latest News - Kurzmeldungen (C) ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Road to Tokyo – Eva Wutti auf Platz 84

World Athletics hat am 1. Jänner ein Update der Rangliste „Road to Tokyo“ vorgenommen. Damit scheinen auch erstmals die Leistungen von den Marathon-Staatsmeisterschaften am 13. Dezember in Wien auf. Eva Wutti hat sich mit dem österreichischen Rekord (2:30:43 Std.) und 45 Bonuspunkten für den nationalen Meistertitel auf Platz 84 verbessert. Sie ist damit die drittbeste Athletin hinter den direkt Qualifizierten. 76 Läuferinnen haben bisher den Entry Standard 2:29:30 Std. erbracht, 5 weitere sind mit ihren Platzierungen bei einem Marathon der Major Series (Top-10) bzw. Top-5 bei einem Gold Label Marathon fix qualifiziert. Ob es bei der Athletenquote 80 nach Ende der Qualifikationsfrist 31. Mai 2021 zu einem Auffüllen über das World Ranking kommen wird, ist ungewiss. Der nächste Angriff der Athletin von SU TRI STYRIA auf die Olympianorm 2:29:30 Std. erfolgt im Frühling 2021.

Abschluss des Kilometerfresser-Cups 2020

Der Kilometerfresser-Cup auf oelvrunning.at fand am 31.12.2020 sein Ende. Zu Buche stehen mehr als großartige Ergebnisse. In einem eigenen Artikel haben wir diese für euch zusammengefasst. Sieger Thomas Jungbauer kam auf 876,16km, die Siegerin bei den Frauen, Karin Augustin, kam auf 851,12km. Laut ihrer Daten auf Strava war die ÖLV-24h-Rekordhalterin 360 Tage bzw. 1189 Stunden aktiv und legte dabei 11.683km zurück - rund 4000km davon mit dem Rad.

Virtuelle Laufserie „Road to Valtramontina“

Vom 28. bis 30. Mai 2021 finden in Tramonti di Sotto (Italien) die Berglauf- und Trail-Europameisterschaften der Masters statt. European Masters Athletics (EMA) startet im Jänner in Vorbereitung auf diese Masters-EM die virtuelle Laufserie „Road to Valtramontina“. Bis 31. Jänner kommen Ergebnisse über 5 km mit zumindest 150 m Höhendifferenz (up & down) in die Wertung. Jene fünf EMA-Mitgliedsländer mit den meisten Teilnehmer/innen werden Ende Mai bei der Masters-EM ausgezeichnet. Informationen und Anmeldung hier.

Rainer Predl auf dem 3. Platz der Europarangliste

In der 12h-Wertung platzierte sich Rainer Predl im Jahr 2020 auf dem 3. Platz (151.230km) hinter dem Spanier Ivan Penalba Lopez (152.720km) und dem Polen Andrzej Piotrowski (152,541km).

"Reif für die Insel"

Frei nach Peter Cornelius' Song aus dem Jahr 1981 packte es in den 1990er Jahren auch Bergläufer Helmut Schmuck, als er wortwörtlich "Reif für die Insel" (heldendeslaufsports.at) war. 1994 und 1995 war ÖLV-Berglaufreferent Schmuck beim "Trans-Dimitile" auf der Insel La Réunion in Mitten des Indischen Ozeans mit dabei. Eben dort erzielte Siebenkämpferin Sarah Lagger kurz vor Heilig Abend eine gute Ausgangslage für ihr Race to Tokio.

Femke Bol plant Start bei Vienna Indoor

Die 20-jährige U20-Europameisterin über 400 Meter Hürden (PB 53,79s) aus den Niederlanden pant 2021 eine Hallensaison mit Starts über 400 Meter, einen davon am 30. Jänner in Wien. Derzeit befindet sie sich auf einem Trainingslager in Südafrika. EME News

Nafissatou Thiams Weg nach Tokyo

Die belgische Siebenkampf-Olympiasiegerin von 2016 ist in der aktuellen Folge von My Story auf dem Youtube-Kanal von European Athletics zu sehen und erzählt ihre "Story".

Schnelle Silvesterläufe - mit Nada Ina Pauer

Zum Jahresabschluß fanden international heuer zwar sehr wenige Silvesterläufe statt, dafür gab es schnelle Zeiten. In Barcelona gewann über 10 Kilometer der Franzose Morhad Amdouni  in 27:42 Minuten. Bei den Frauen gewann die Kenianerin Hellen Obiri in 30:53 Minuten. In Bozen (ITA) gewann bei den Frauen die Kenianerin Margaret Kipkemboi die 10 Kilometer in 30:43 Minuten. Bei den Männern ging das Rennen über 5 Kilometer, es gewann Oscar Chelimo aus Uganda in 13:17 Minuten.

In Madrid ging das Rennen ebenso über 10 Kilometer, es gewann bei den Frauen Yalemzerf Yehualaw (ETH) in 31:17 Minuten, bei den Männern Daniel Simyiu (KEN) in 27:41 Minuten. EME News
Nada Ina Pauer (SV Schwechat) war nach langer Verletzungspause ebenfalls über 10 Kilometer in Madrid am Start. Mit 34:36 Minuten lief sie auf den guten 9. Platz im internationalen Feld. Am letzten Tag des Jahres setzte sie sich damit zeitgleich mit Sandrina Illes an die Spitze der ÖLV-Bestenliste 2020. 
Nada war mit dem Saisoneinstieg für die äußeren Bedingungen zufrieden, sie bestritt das Rennen aus der Hallenvorbereitung für kürzere Distanzen (1500/3000 Meter) heraus. 

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 7. Jänner 2021.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

04/01/21 18:32, Text: Bernhard Rauch


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Endstand - 15.12.2020)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 3.958
2. DSG Wien 3.659
3. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 2.839
4. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.119
5. UNION St. Pölten 1.918
Gesamt-Ranking