.

Kurzmeldungen (5.7.2021)

© ÖLV Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

U23-EM: 15 Athlet/innen, ein Livestream für drei Länder

Der ÖLV wird in Kooperation mit European Athletics, der EBU und den Leichtathletik-Verbänden aus Deutschland und der Schweiz alle vier Tage live aus Tallinn berichten und kann dabei selbst die verschiedenen Streams zu einem D-A-CH-Programm zusammenmischen. Kommentiert wird auf Deutsch. Alle Details dazu in einem separaten Beitrag.

Österreichische Meisterschaften im 24-Stunden-Lauf

In Bad Blumau wurden von Samstag auf Sonntag die zweiten Meisterschaften 2021 im Ultralauf ausgetragen, diesmal über 24 Stunden. Bei den Frauen gewann Karin Freitag (Lg Decker Itter) mit 203,61 km vor Sabrina Lederle (Team Vegan.at) 184,02 km und Ilse Fritz (ASKÖ Laufwunder) 154,43 km. Der Staatsmeistertitel bei den Männern ging an Dominik Pacher (SV Penk Laufen) 220,91 km vor ÖLV-Ultralaufreferenten Georg Mayer (PSV Leoben, Foto) 202,02 km und Michael Eckhart (PSV Leoben) 180,46 km. 

EYOF 2022 mit Leichtathletik-U17-Bewerben

Von 24.-31. Juli 2022 wird das European Youth Olympic Festival (EYOF) im slowakischen Banska Bystrica stattfinden. Da im kommenden Jahr auch U18-Europameisterschaften auf dem Programm stehen, hat European Athletics in Gesprächen mit dem EOC erreicht, dass die EYOF-Leichtathletik-Wettkämpfe im kommenden Jahr nun für die Jahrgänge 2006/07 - also für U17 - stattfinden werden.

ORF "Sport am Sonntag" mit Ivona Dadic, Verena Mayr und Lukas Weißhaidinger

In der gestrigen Ausgabe von "Sport am Sonntag" waren Österreichs Top Leichtathlet/innen bestens vertreten. In der Sendung gaben Sie Einblicke zu ihren Anfängen in der Leichtathletik. Ilona Gusenbauer, ehemalige Weltrekordhalterin im Hochsprung, war ebenfalls zu Gast im Beitrag.

Weltrekord in Oslo 

Vergangenen Donnerstag fiel bei der 56. Auflage der Bislett Games in Oslo (NOR) der 70. Weltrekord in der Geschichte des Meetings. Karsten Warholm verbesserte vor heimischen Publikum den 29 Jahre alten Weltrekord von Kevin Young (USA) über 400 Meter Hürden um 0,08 s auf 46,70 Sekunden. In Tokyo wartet ein spannendes Finale gegen Rai Benjamin der bei den US-Trials in 46,83 s gewann. Erst vergangenen Sonntag verbesserte Sydney McLaughlin den Weltrekord bei den Frauen über die gleiche Strecke auf 51,90 s. Der Australier Stewart McSweyn gewann die traditionelle "Dream Mile" mit neuem ozeanischen Rekord von 3:48,98 Minuten. Lukas Weißhaidinger wurde im Diskuswurf starker Dritter, Victoria Hudson im Speerwurf Sechste. Foto: Karsten Warholm © GEPA-Pictures

Lukas Weißhaidinger Achter in Stockholm

Bei der zweiten Station der Wanda Diamond League in Skandinavien am Sonntag lief es nicht nach Wunsch für den österreichischen Diskusrekordhalter. Er konnte den starken dritten Platz von Oslo am Freitag nicht wiederholen und wurde Letzter. "Heute war leider nicht mein Tag, nach Oslo hätte ich mir definitiv mehr erwartet." Der Schwede Daniel Ståhl warf vor heimischen Publikum mit 68,64 Meter am weitesten. 
In der Gesamtwertung des Diskuswurfs in der Diamond League liegt Weißhaidinger jetzt auf Platz 5. 

Die Niederländerin Femke Bol schloß mit einem neuen U23-Europarekord von 52,37 Sekunden über 400 Meter Hürden zu den US-Athletinnen auf, die zweitbeste Zeit das Jahres und Platz 4 in der Alltime-Liste.
Stark besetzt war auch der Hochsprung der Frauen. Die Ukrainerin Yaroslava Mahuchikh gewann mit einer Jahresweltbestleistung von 2,03 Meter vor der Australierin Nicola McDermott 2,01 Meter. Die Kubanerin Rose Almanza gewann die 800 Meter in schnellen 1:56,28 Minuten. 

US-Meisterin über 100 Meter gesperrt

Sha’Carri Richardson, mit 10,72 s heuer Nummer 2 der Weltbestenliste, wurde bei den US Trials laut Washington Post positiv auf Cannabis getestet. Sie wurde von der US-Anti-Doping-Agentur für einen Monat gesperrt. Dardurch geht sich ein Start in den Einzelbewerben bei den Olympischen Spielen für die 21-jährige Sprinterin, die am 1. Juli die Nachricht "I am human" auf ihrem Twitter Account geschrieben hat, nicht mehr aus. Auch ein Staffeleinsatz ist fraglich, denn die USATF müsste ihre Leistungen von den Trails aberkennen und sie ohne Ergebnis bei den Trials nominieren, was unüblich ist. 
Ebenfalls nicht in Toyko am Start sein wird Brianna McNeal, die in 12,51 s Zweite bei den US Trials über 100 Meter Hürden wurde. Sie wurde eigentlich schon vorher von der AIU für 5 Jahre wegen Manipulationen des Anti-Doping-Kontrollsystems gesperrt. Aufgrund eines Einspruchs von ihr beim CAS, dem mittlerweile nicht stattgegeben wurde, durfte sie aber in Eugene starten.

Interessante Wende bei den beiden "Wundersprinterinnen" aus Nambia 

Die beiden erst 18-jährigen Sprinterinnen Christine Mboma und Beatrice Masilingi halten derzeit über 400 Meter in 48,54 s und 49,53 s Platz 1 und 3 der Jahresweltbestenliste. Die Zeit von Mboma wäre auch ein U20-Weltrekord. Jetzt musste das Olympische Kommittee Namibias allerdings ihre Meldungen über 400 Meter bei den Olympischen Spielen zurückziehen, da ihnen in einem Schreiben von World Athletics mitgeteilt wurde, dass ihr natürlicher Testosteronspiegel zu hoch ist, um in Bewerben zwischen 400 und 3.000 Meter bei den Frauen an den Start zu gehen, wie the namibian berichtete. Sie dürfen allerdings über 200 Meter an den Start gehen, wo sie mit Saisonbestzeiten von 22,65s und 22,67s auf Platz 32 und 33 der Jahresweltbestenliste liegen. Was das für die Anerkennung ihrer bisher erzielten Leistungen über 400 Meter bedeutet, wurde noch nicht von World Athletics kommuniziert. 

Nummer 7 der Welt im Siebenkampf nicht bei Olympischen Spielen

Tyra Gittens aus Trinidad & Tobago ist mit 6.418 Punkten auf Platz 7 der Saisonbestenliste im Siebenkampf, und hat keinen Startplatz bei den Olympischen Spielen, obwohl es dort 24 Startplätze gibt. Ihr fehlen 2 Punkte auf das Limit von 6.420 Punkten und im World Ranking konnte sie faktisch keine Platzierungs-Bonuspunkte sammeln, da sie ausschließlich an NCAA-Wettkämpfen teilnahm. Sie gewann dabei den Hallen-Fünfkampf (4.746p) und im Freien den Siebenkampf (6.285p). Die Meisterschaften sind aber nur in Kategorie C bzw. E (Halle) eingestuft. 

Last-Minute-Lauf-Doppel in Rabat

Das marokkanische Läufer-Duo Zouhair Talbi und Mohamed Fares kletterte letzte Woche im "Road-to-Tokyo"-Ranking mit zwei Rennen binnen 24 Stunden noch ordentlich nach oben. Den mit 13:26,24 min 5.000-m-Zweiten der marokkanischen Meisterschaften vom Sonntag, Zouhair Talbi, brachte erst ein mit 7:39,88 min (2.) sehr schneller 3000-m-Lauf am Tag darauf auf den 42. Platz des Olympia-Qualifikationsrankings über 5.000 m. Für seinen Landsmann waren die Siege bei den marokkanischen Meisterschaften am Sonntag (5000 m in 13:21,11 min) und tags darauf beim 3000-m-Lauf (7:39,62 min) zu wenig. Er schafft es nur auf den undankbaren 43. Platz und wird die 5000 m in Tokyo hinter dem TV-Gerät verfolgen. Dem Dritten der marokk. Meisterschaften Soufiyan Bouqantar (13:38,11 min) reichte das Rennen bei den nationalen Meisterschaften um als 37. die Tokyo-Qualifikation zu schaffen, er hatte bereits zwei gute Ergebnisse (Brüssel 2019, Metz 2020) in der Wertung.

Procedere in Tokyo wie bei Australian Open?

insidethegames.biz berichtete, dass es aufgrund von zwei positiver COVID-19-Fällen bei einer Delegation aus Uganda zu ähnlichen Regeln wie bei den Australian Open kommen kann. Dort mussten 72 Spieler gleich nach ihrer Ankunft für 14 Tage in ihre Hotelzimmer in Quarantäne, da bei ihrer Ankunft ein Passagier ihres Flugzeugs positiv getestet wurde.  

Sechster Start bei Olympischen Spielen

Mit 42 Jahren wird die französische Diskuswurf-Rekordhalterin Melina Robert-Michon bereits zum 6. Mal bei Olymischen Spielen am Start sein. Ihre Bestleistung von 66,73 m warf sie im Finale der Olympischen Spiele in Rio 2016 wo sie die Silbermedaille gewinnen konnte. Heuer warf sie im Juni bereits 65,30 m. Ihre internationale Karriere begann 1998 als sie Platz 2 bei den Junioren-Weltmeisterschaften mit 55,01 m schaffte. Zwei Jahre später war sie in Sydney erstmals bei den Olympischen Spielen am Start.

  • Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 8. Juli 2021.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

05/07/21 07:41, Text: Robert Katzenbeisser


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 23.11.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.912
4. DSG Wien 2.921
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.909
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.680
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.368
Gesamt-Ranking